>, Gewässer>Angeln in der Ostsee von Mecklenburg-Vorpommern

Angeln in der Ostsee von Mecklenburg-Vorpommern

Das Angeln an und in den Küstengewässern von Mecklenburg-Vorpommern ist immer ein besonderes Erlebnis. Die Küste mit ihren Bodden, Haffen und Stränden bietet viele Angelmöglichkeiten und wer mit einem Boot auf die Ostsee fahren möchte, hat dort gute Chancen Dorsche und Meerforellen an den Haken zu bekommen.

Preise der Angelkarten

  • Tageskarte: 6€
  • Wochenkarte: 12€
  • Jahreskarte: 30€
  • Jahreskarte (ermäßigt): 10€
Angelkarten online kaufen

Angelziel Ostseeküste M-V

Die Ostsee ist ein bei Anglern sehr beliebtes Revier. Vom Boot und von Land aus lassen sich hier sehr gute Fänge erzielen und ganz nebenbei genießt man die Ruhe und den erfrischenden Ostseewind… Das ist Erholung pur!

Von der Küste aus

Sehr beliebt ist das Brandungsangeln an der Ostseeküste. Mit Fischfetzen oder Wattwürmern bewaffnet dürfen pro Person bis zu drei Grundangeln mit jeweils 2 Haken ausgeworfen werden. Zielfisch hierbei ist in erster Linie Dorsch, Wittling und Plattfisch (Scholle, Flunder). Vereinzelnd werden mit dieser Methode aber auch Meerforellen gefangen, die sich einen schmackhaften Köder nicht entgehen lassen wollen.
Eine weitere Möglichkeit vom Ufer bzw. vom flachen Wasser aus zu Angeln, ist das Watangeln. Hierbei gehen Angler mit Wathose und Watjacke bekleidet in das Gewässer hinein, um dadurch zum Beispiel von einer Sandbank oder einem im Wasser liegenden Felsen eine bessere Position beim Angeln zu erhalten. Hierbei ist es möglich einen deutlich größeren Bereich zu beangeln und seinen Köder auch mit der Strömung anbieten zu können. Sehr beliebt ist diese Methode bei dem Angeln auf Meerforelle, aber auch Dorsche und sogar Hornhechte, welche sich in großen Schwärmen im Frühjahr an der Küste tummeln, lassen sich mit dieser Methode einer aktiven Köderführung gerne überlisten.

Mit dem Boot hinaus aufs Meer

Wer es auf kapitalere Fische abgesehen hat, ist gut beraten sich ein Boot zu mieten, oder gleich eine geführte Angeltour (Guiding) zu buchen. Entlang der Ostseeküste lassen sich so auf verschiedene Arten sehr schöne Fische fangen. Mit Pilkern und Gummifischen können Dorsche bis zur Metermarke erbeutet werden, grade in tieferen Stellen, an alten Wracks oder nahe der Fahrrinnen steht die Chance auf einen dieser schmackhaften Räuber sehr gut.
Wer nicht unbedingt die ganze Zeit aktiv angeln möchte, kann sich natürlich auch mit dem Boot treiben lassen und so an den gewünschten Zielfisch gelangen. Hierzu wird mit einer Naturködermontage, bestückt mit Wattwürmern oder Fischfetzen, direkt auf dem Grund geangelt bzw. der Köder hinterhergezogen. Scholle, Flunder, Kliesche, Wittling, Dorsch werden hiermit hauptsächlich angelandet. Steinbutt und Meerforelle, sowie Regenbogenforellen die aus dänischen Farmen entwischt sind, gehen hierbei vereinzelnd auch ans Band.

Big Game Fishing

„Big Game Fishing“ ist auch in der Ostsee möglich. Von Rostock bis Rügen werden regelmäßig beim Trolling kapitale Meerforellen und Lachse deutlich über einen Meter Länge gefangen. Ein solches Erlebnis lässt Anglerfreunde neidisch aufhorchen wenn man über 30-minütige Drills berichtet und Bilder seiner Trophäen vorzeigt. Viele Guides bieten speziell geführte Tagestouren an. Hierbei geht es oft weit auf die Ostsee raus und eine vernünftige Vorbereitung einer solchen Tour sollte für jeden selbstverständlich sein. Die Auswahl des Anbieters sollte hier nicht am Preis sondern an der Leistung und am eigenen Bauchgefühl festgemacht werden. Ein großes Boot mit Kajüte, bereitgestellte Ausrüstung, Schwimmwesten und moderne Kommunikationsgeräte sind hier der gute Ton. An die Gefahren auf See muss immer gedacht werden, und ganz wichtig: Alkohol am Steuer ist auch hier ein absolutes NoGo!

Hinweise zum Angeln

Für das Angeln in den Küstengewässern von Mecklenburg-Vorpommern gelten die folgenden Regeln:

  • Falls Sie bereits einen Angelschein online erworben haben und dieser noch gültig ist, können Sie den Angelschein erneut per E-Mail zusenden lassen.
    Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich bitte direkt an info@fiskado.de.
    Übermitteln Sie bitte kurz den Sachverhalt, ggf. die genaue Fehlerinformation und Ihre vollständigen Kontaktmöglichkeiten!
  • Für die Gewässer des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist neben dem Erwerb einer Angelerlaubnis die geltende Fischereischeinpflicht zu beachten. Fischereischeine, die in einem anderen Bundesland oder im Ausland von einer staatlichen Stelle erteilt wurden, werden anerkannt, solange sie gültig sind und der Inhaber seinen Hauptwohnsitz nicht in Mecklenburg-Vorpommern hat. Wer noch keinen Fischereischein besitzt, kann bei einem der örtlichen Ordnungsämter in M-V einen zeitlich befristeten Fischereischein (Touristenfischereischein) erwerben. Dieser kann bis zu 28 aufeinanderfolgende Tage ausgestellt und im Kalenderjahr beliebig oft verlängert werden.
  • Für schwerbehinderte Personen im Sinne des § 7 Abs. 7 LFischG kann die Jahresangelerlaubnis für die Küstengewässer ermäßigt (10,00 €) ausgestellt werden. Der Antrag (Post, Fax, E-Mail) ist mit dem Nachweis der Behinderung direkt an das LALLF – Abt. Fischerei und Fischwirtschaft – zu richten.
  • In der Maske „Inhaberdaten“ wird die Uhrzeit des Beginns der Gültigkeit der Angelerlaubnis vom System vorgetragen. Dieser Eintrag kann entsprechend des tatsächlich geplanten Angelbeginns geändert werden. Tagesangelerlaubnisse haben eine zeitliche Gültigkeit von 24 Stunden ab der eingetragenen Uhrzeit, Jahresangelerlaubnisse gelten für das jeweilige Kalenderjahr.
  • Online erworbene Angelerlaubnisse unterliegen nicht dem Rückgaberecht.
  • Weitere Hinweise zu fischereirechtlichen Fragen finden Sie auf www.lallf.de.

Grenzen

Zu den Küstengewässern gehören die Bodden, Haffe, Peenestrom, Achterwasser und die Ostsee, soweit sich die deutsche Gebietshoheit erstreckt.

Die Angelkarte des Landes gilt nicht für
Unterwarnow und Breitling (Hansestadt Rostock),
Fischereirecht der Stadt Usedom und der Kirche zu Usedom im Usedomer See,
das Lübsche Fischereirecht (westlich Mündung Harkenbäk bis Schleswig-Holstein).

Kontaktdaten

Fischereiberechtigter:

Land Mecklenburg-Vorpommern
Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei
Abteilung 7: Fischerei und Fischwirtschaft
Postadresse: PF 102064, 18003 Rostock
Sitz: Thierfelderstraße 18, 18059 Rostock

Telefon: 0381 / 40 35 0
Fax: 0381 – 4035 730
E-Mail: abt.fischerei@lallf.mvnet.de
Website: lallf.de

2018-03-11T21:53:39+00:00