>, Gewässer>Angeln in Mecklenburg-Vorpommern

Angeln in Mecklenburg-Vorpommern

Voraussetzungen für das Angeln in M-V

Fischereischein und Fischereiabgabemarke

In Mecklenburg-Vorpommern besteht nach §7 Abs. 1 LFischG M-V für Angler ab dem vollendeten 14. Lebensjahr die Pflicht einen Fischereischein zu besitzen und diesen beim Fischfang stets mit sich zu führen. Der Fischereischein gilt als Sachkundenachweis über Kenntnisse der Natur und Umwelt der heimischen Gewässer sowie den waidgerechten Umgang mit Fischen. Der Fischereischein muss kalenderjährlich mit der Fischereiabgabemarke M-V gültig gemacht werden. Diese kann bei den örtlichen Ordnungsbehörden oder der oberen Fischereibehörde (LALLF) erworben werden und wird in den Fischereischein eingeklebt. Wer bereits die Fischereiabgabe für das aktuelle Jahr in einem anderen Bundesland entrichtet hat, ist von der Fischereiabgabe in Mecklenburg-Vorpommern befreit.

Bevor man jedoch den Fischereischein auf Lebenszeit beantragen kann, muss eine Fischereischeinprüfung abgelegt werden. Bei dieser Prüfung wird das Wissen über Gewässerpflege, Fischkunde und gültige Rechtsvorschriften abgefragt. Zur Vorbereitung können Lehrgänge, z. B. von Anglerverbänden, besucht werden. Diese sind jedoch in M-V keine Pflicht. So können auch im Selbststudium mithilfe von Lehrmaterial oder Online-Tests die notwendigen Kenntnisse erworben werden. Sowohl für die Ausgabe des Fischereischeins als auch für die Durchführung der Angelprüfung sind die örtlichen Ordnungsbehörden zuständig.

Da das Angeln auch bei den Jüngsten immer beliebter wird, besteht bereits für Kinder ab 10 Jahren die Möglichkeit die Fischereischeinprüfung abzulegen. Jedoch unterliegen sie in Mecklenburg-Vorpommern vor dem vollendeten 14. Lebensjahr keiner Fischereischeinpflicht. Allerdings benötigen auch Kinder zum Angeln eine Angelerlaubnis des jeweiligen Fischereiberechtigten des Gewässers.
Aber auch ohne Angelprüfung besteht in M-V die Möglichkeit unserem geliebten Hobby nachzugehen, indem man einen zeitlich befristeten Fischereischein, den sogenannten Touristenfischereischein, erwirbt.

Touristenfischereischein

Als Urlaubsangler in Mecklenburg Vorpommern muss man sich nicht der zeitaufwändigen Prüfung für den Fischereischein stellen. In den örtlichen Ordnungsbehörden und einigen Tourist-Informationen kann der Touristenfischereischein, offiziell als „zeitlich befristeter Fischereischein“ bezeichnet, für 24 Euro erstanden werden.

Dieser Schein ist für 28 zusammenhängende Tage gültig und kann im aktuellen Kalenderjahr beliebig oft verlängert werden. Eine Verlängerung kostet 13 Euro. Zusammen mit dem Touristenfischereischein M-V wird eine Broschüre ausgegeben, die über das Fischereirecht und den waidgerechten Umgang mit den Tieren informiert.

Mehr Infos zum Touristenfischereischein findest du hier:

Angelkarten

Zusätzlich zum Fischereischein benötigt man für das Angeln in M-V auch eine Angelkarte für das jeweilige Gewässer. Der Begriff Angelkarte hat zahlreiche Synonyme wie z.B. Gewässerkarte, Angelerlaubnis, Angelberechtigung, Gewässerlizenz und viele mehr.

Bei Fiskado kannst du ganz bequem online Angelkarten für die Küstengewässer Mecklenburg-Vorpommerns – dazu gehören Ostsee, Bodden und Haffe, Peenestrom und Achterwasser – sowie für die Unterwarnow und Breitling Rostock und für einige Binnengewässer in M-V, also für Seen und Flüsse, erwerben. Neben Fiskado gibt es weitere Ausgabestellen für Angelkarten wie zum Beispiel die zahlreichen Angelläden, Tourist-Informationen, Tankstellen sowie Kurverwaltungen des Landes.

Schonzeiten und Mindestmaße

Wer in Mecklenburg-Vorpommern dem Fischen nachgehen möchte, der muss sich an Mindestmaße und Schonzeiten halten. Hintergrund ist, dass die Fischarten, die intensiv befischt werden oder deren Bestände bedroht sind, besondere Schutzmaßnahmen erfahren.

Mit dem Mindestmaß ist die Länge des Fisches gemeint, ab der man ihn entnehmen und verwerten darf. Fische, die unter dem Mindestmaß liegen, müssen unter größter Sorgfalt sofort nach der Landung wieder zurückgesetzt werden. So wird die Möglichkeit zur Reproduktion gesichert.

Manche Fischarten bedürfen gerade während dieser Reproduktions- bzw. Laichzeit eines besonderen Schutzes, welcher mit dem Einhalten der jeweiligen Schonzeiten gewahrt wird. Eine Auflistung der aktuellen gesetzlichen Mindestmaße und Schonzeiten ist hier zu finden:

Angelreviere in Mecklenburg-Vorpommern

Ostseeküste M-V

Das Angeln in der Ostsee lässt jedes Anglerherz höherschlagen. Mit zahlreichen möglichen Angelmethoden und einem breiten Spektrum an Fischarten ist hier für jeden Angler was dabei.

Ob Brandungsangeln, Angeln von Seebrücken oder vom Boot aus, alles ist möglich. Gute Ausbeute bieten nicht nur die beliebtesten Fischarten Dorsch, Hering und Hornhecht, auch Plattfische, Aale, Meerforellen, Makrelen sowie u. a. verschiede Butt-Arten können gefangen werden. Zu den Hauptfanggebieten der Ostsee zählen neben der Kadettrinne vor Rostock, die Ostseebäder Warnemünde, Boltenhagen und Kühlungsborn und die Inseln Hiddensee, Rügen und Usedom.

Küstengewässer: M-Vs Bodden, Haffe, Peenestrom und Achterwasser

„Bodden“ sind flache, fischreiche Meeresbuchten der Ostsee, die aufgrund der Größe meist sehr windanfällig sind. Zu den größten von ihnen zählen der Greifswalder Bodden, der Kubitzer Bodden und die Darß-Zingster Boddenkette. Aber auch der Jasmunder Bodden, Peenestrom, Strelasund und der Wieker Bodden gehören zu den Boddengewässern.

Besonders an diesen flachen Gewässern ist der Salzgehalt sehr niedrig, dass durch die Mündung vieler Flüsse stets Süßwasser zufließt und sie somit nicht so salzhaltig sind wie das offene Meer. Was die Fische angeht können so Süßwasser- und Salzwasserarten zusammen oder in unmittelbarer Nähe vorkommen. Zu den Zielfischarten zählen vor allem Hering, Hecht, Hornhecht, Zander und Barsch. Aber auch Dorsche, Meerforellen, Lachse, Regenbogenforellen, Aale, Plattfische und einige andere können hier erbeutet werden.

Unterwarnow und Breitling in Rostock

Das beangelbare Gebiet der Unterwarnow beginnt bei der Schleuse am Mühlendamm und endet beim Seekanal in Warnemünde. Auf circa 11,5 km Länge sind hier viele Angelstellen zu finden, zu den beliebtesten gehören der Stadthafen, Schnatermann, Petridamm, das Ufer in Schmarl nahe des Warnowtunnels sowie der ehemalige Fähranleger Oldendorf.

Da die Unterwarnow zu den Brackwassergebieten zählt, können hier sowohl Salz- als auch Süßwasserfische leben. Das Gewässer bietet damit eine besondere Artenvielfalt und es können nicht nur die beliebtesten Fischarten wie Zander, Aal, Barsch, Kaulbarsch, Hecht, Rotfeder, Brassen geangelt werden. Mit etwas Glück kann man auch Scholle, Dorsch, Flunder, Wittling und Meerforelle erbeuten. Im Frühjahr ist hier vor allem das Heringsangeln beliebt, wenn riesige Schwärme zum Ablaichen in die Warnow kommen.

Mecklenburgische Seenplatte

Im Herzen von M-V liegt die Mecklenburgische Seenplatte, die mit mehr als tausend zugehörigen Gewässern ein riesiges Gebiet umfasst und als absolutes Anglerparadies gilt. Der größte Binnensee innerhalb Deutschlands, die Müritz, bildet das Zentrum und liegt direkt an der malerischen und bei Touristen sehr beliebten Stadt Waren. Aber auch die anderen großen und kleinen Seen der Mecklenburgischen Seenplatte bieten ideale Bedingungen für einen idyllischen Angelurlaub.

Wer abgesehen von der Müritz bei einem der größeren Seen sein Glück versuchen möchte, dem bieten beispielsweise der Plauer See, der Kölpinsee, der Krakower See oder der Fleesensee gute Bedingungen. Hier können zahlreiche Fischarten gefangen werden, wie beispielsweise Hecht, Zander, Barsch, Aal, Wels, Karpfen, Schleie sowie verschiedene Weißfische.

Schweriner Seenlandschaft

Die Schweriner Seenlandschaft bietet eine reizvolle Umgebung um in Ruhe zu angeln und abzuschalten. Neben zahlreichen großen und kleinen Seen sind die Stadt Schwerin selbst sowie die umliegenden kleinen idyllischen Ortschaften beliebte Touristenziele.

Der Schweriner See ist der viertgrößte Binnensee Deutschlands und bildet das Herzstück der Schweriner Seenlandschaft. Hier lassen beliebte Zielfische wie Hecht, Barsch, Brasse, Rotfeder, Rotauge, Aal, Schleie und Zander das Anglerherz höher schlagen. Weitere große und beliebte Gewässer sind der Ziegelsee und der Ostorfer See. Aber auch die kleineren Seen wie beispielsweise der Faule See, der Lankower See und der Pinnower See haben ihren besonderen Reiz.

Geführte Angeltouren und Angelguiding in M-V

Angelguiding

Einfach mal aus dem Alltag ausbrechen, neue Gewässer erkunden und von den Profis den einen oder anderen Tipp für einen kapitalen Fang erfahren? Wenn das gut klingt, dann ist eine geführte Angeltour mit erfahrenen Guides genau das Richtige für euch.

Anbieter für Angelguiding in Mecklenburg-Vorpommern gibt es viele und häufig wird neben der klassischen Angeltour auf dem Boot noch einiges mehr angeboten. Ob Naturführungen, Hafenrundfahrt oder Fotosafari, für jeden ist etwas dabei und kein Wunsch bleibt unerfüllt.

Green Guiding

Die Jungs von Green Guiding bieten vielfältige Aktivitäten an. Du möchtest eine Karpfentour auf den Naturseen machen oder eine Raubfischtour auf den Boddengewässern? Oder doch lieber eine Erlebnistour mit dem Kanu oder vielleicht sogar ein Angel- und Fischkochseminar am Privatsee?

Eventuell möchtest du aber auch nur ein Belly Boat oder Ausrüstung für deine Angeltour leihen? Alles kein Problem für die erfahrenen Guides von Green Guiding, die sich für Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit aussprechen.

ProFisch M-V

Einer dieser Angelguides mit vielfältigen Angeboten ist Sascha Hoffmann von ProFisch M-V. Neben individuellen Angel- und Bootstouren werden unter anderem auch Schnorchel-Ausflüge, Hanse-Sail Fototouren und Hafenrundfahrten angeboten.

Der erfahrene Guide und sein Team bieten „individuelle Erholung, Lifestyle, Spaß und ‚Meer‘“, denn „dafür steht ProFisch M-V“.

Kutterfahrten auf der Ostsee M-V

Ob passionierter Angler oder Anfänger, das Hochseeangeln auf der offenen Ostsee von einem Kutter aus ist für jedermann geeignet und definitiv ein Abenteuer. Die erfahrenen Kapitäne der zahlreichen Anbieter fahren zu jeder Jahreszeit die besten Fangstellen an und haben auch den einen oder anderen Tipp parat. Oftmals ist es auch möglich die benötigte Angelausrüstung auszuleihen.

Bei so einer Angeltour mit dem Kutter ist vor allem das Dorschangeln beliebt, da hier ein großer Fang fast garantiert ist. Aber auch andere Fischarten wie beispielsweise Plattfische können einem hier an den Haken gehen.

Bootsverleih Angebote

In Mecklenburg-Vorpommern kann man an nahezu jedem Gewässer Boote anmieten. Viele davon sind anglerfreundlich ausgestattet, bei manchen kann man sogar die Angelausrüstung gleich mit ausleihen. Für jedes Vorhaben findet man das passende Gefährt, denn die Anbieter haben unter anderem Motorboote, Kanus, Yachten, Hausboote, Tretboote, oder auch Belly Boats im Angebot.

Wer in Rostock auf der Warnow oder Ostsee mit einem Motorboot schippern möchte, der ist bei Bootscharter Rostock an der richtigen Adresse. Hier stehen euch sowohl führerscheinfreie Motorboote zur Verfügung, als auch einige Bootstypen, für die ihr einen Sportbootführerschein benötigt. Für diejenigen, die sich lieber zurücklehnen wollen, bietet Bootscharter Rostock auch geführte Boots- und Angeltouren mit erfahrenen Guides an.

Ferienwohnungen in M-V

Pensionen und Ferienwohnungen für Angler

Als leidenschaftlicher Angler hat man im Urlaub oftmals besondere Ansprüche an seine Unterkunft. Darauf sind viele Vermieter von Ferienunterkünften in M-V eingestellt und bieten besondere Leistungen um den Bedürfnissen des Angelurlaubers gerecht zu werden.

Ob direkte Nähe zum Gewässer, abschließbare Räumlichkeiten für die Angelausrüstung, Filetierplatz und Räuchermöglichkeit oder gekühlte Lagerung des Fangs, die Ferienunterkünfte bieten verschiedenen Service an. Anbieter mit dem Siegel „Angelurlaub MV – Geprüfte Qualität“ zeichnen sich dabei durch eine besondere Berücksichtigung der Wünsche und Vorstellungen von Anglern aus.

Pension Fischerhaus auf Usedom

Die liebevoll und familiär geführte Pension Fischerhaus auf Usedom lädt jeden Urlauber zur sofortigen Entspannung ein.

Mit seiner strandnahen Lage, Grill- und Räuchermöglichkeit und dem großzügigen Gelände inklusive Liegewiese und Spielmöglichkeit ist es nicht nur für Angler eine traumhafte Unterkunft. Ob Zimmer, Ferienwohnung oder Appartement, hier findet jeder sein ganz eigenes gemütliches Reich.

Pension Ostseeurlaub in Rostock

Gleich neben dem IGA-Park und in direkter Nähe zur Warnow liegt die anglerfreundliche Pension Ostseeurlaub. Die vier gemütlichen und modernen Zimmer lassen keine Wünsche offen. Durch die gute Verkehrsanbindung ist man schnell im Zentrum von Rostock oder Warnemünde.

Wer Entspannung sucht findet ein Plätzchen auf der großen Terrasse oder der anliegenden Grünfläche. Für den perfekten Angeltrip kümmert sich das Team der Pension Ostseeurlaub auch gerne um die Anmietung eines Bootes.

2018-08-24T16:13:19+00:00