Greifswalder Bodden

Die Angelkarten für dieses Gewässer sind gültig für alle Küstengewässer im Geltungsbereich des selbständigen Fischereirechts des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
Zu den Küstengewässern gehören die Bodden, Haffe, Peenestrom, Achterwasser und die Ostsee, soweit sich die deutsche Gebietshoheit erstreckt.

Angelkartenpreise:

  • Tageskarte: 6€
  • Wochenkarte: 12€
  • Jahreskarte: 30€
  • Jahreskarte (ermäßigt): 10€

Beschreibung

Mit rund 510 km² ist der Greifswalder Bodden das größte der flachen Randgewässer an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern. Im Norden liegt die Insel Rügen, westlich der Strelasund und südöstlich die Insel Usedom.

Typisch Boddengewässer ist auch der Greifswalder Bodden mit durchschnittlich sechs Metern ein eher flaches Gewässer, aber aufgrund der vielen Tiefenunterschiede ist eine Gewässerkarte mit Tiefenangaben hilfreich für jeden Angler. Dank des niedrigen Salzgehalts und den Temperaturbedingungen im Frühjahr sowie Herbst gelten sehr günstige Voraussetzungen für das Fischwachstum.

Zu den wichtigsten Fischarten des Greifswalder Boddens gehören u. a. Barsch, Aal, Zander, Hecht und Flunder. Als besonderes Erlebnis gilt das Angeln von Hering und Hornhecht im Frühjahr. Lebende Köderfische sowie Schleppangeln sind in diesem Gewässer verboten und die Schonzeiten sowie Mindestmaße sind zu beachten.

Fischereiberechtigter für die Küstengewässer M-V:
Land M-V, Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit u. Fischerei
Thierfelderstraße 18
18059 Rostock

Das könnte dir auch gefallen …